Donnerstag, 14. Juli 2016

Aus Schaden wird "greifswaldhelfer" klug!

Wieder mal eine Wohnung im 5.Stock zu beräumen,  wie immer bei uns mußte alles sehr schnell gehen.

Nur leider haben wir diesmal die Menge falsch eingeschätzt und so hatten wir ein Problem.

In Greifswald darf jeder nur 5 Kubikmeter kostenlos abgeben.

Es waren mehr.

Noch am Abend teilte uns der Auftraggeber mit ,daß nicht alles von der Entsorgung mitgenommen wurde.

Rücksprache mit der Entsorgung ergab ,es wurden ebend nur die             5 Kubik mitgenommen.


Was konnte passieren,  Ärger mit dem Ordnungsamt, dem Umweltamt oder dem Vermieter der Wohnung.

Wir beschlossen noch am nächsten Tag alles auf Kosten der Greifswaldhelfer zu entsorgen.(der Kunde hatte ja den Fehler nicht gemacht)!

Zum Glück für uns, der Vermieter hatte schon eine Firma beauftragt alles kostenflichtig zu beseitigen, doch greifswaldhelfer waren schneller, als der Anruf des Vermieters kam waren wir schon bei der Arbeit und so konnte der Auftrag des Vermieters noch storniert werden.


Bitte denkt daran,  wenn ihr selbst mal eine Wohnung beräumt, nicht zu viel es kann teuer werden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen